Training

Was ist Sportschießen?

Sportliches Schießen bedeutet Schießen nach bestimmten Regeln. Dabei wird die Waffe – entgegen ihres militärischen oder jagdlichen Ursprungs – als reines Sportgerät verwendet. Ein solches Schießen findet unter Aufsicht von ausgebildeten und fachkundigen Personen statt, die sowohl bei Wettkämpfen als auch an Trainingstagen anwesend sind.

Immer mehr Jugendliche interessieren sich für diesen Sport.

Wie finde ich heraus, ob auch ich mich für diesen Sport interessiere?

  • Bin ich mindestens 12 Jahre alt?
  • Fühle ich mich in einem Team wohl, behaupte mich aber auch gut als Einzelkämpfer?
  • Bin ich auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Sportart?

Wenn ja, dann schau doch einfach mal bei uns im Training vorbei.

 

Wann findet das Jugendtraining statt?

Das Jugendtraining findet jeden Montag und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr statt.

 

Im Folgenden möchten wir die verschiedenen Disziplinen vorstellen, die bei uns im Bereich der Jugend trainiert werden können:

Luftdruck

In diesen Disziplinen werden mit Luftdruckwaffen geschossen. Luftdruckwaffen sind Sportgeräte, die mit Hilfe von Luft schießen können. Die Munition die hierbei verwendet wird, nennt man Diabolos. Dies sind kleine Kugeln mit einem Durchmesser von 4,5mm. Die Distanz zur Scheibe beträgt bei diesen Disziplinen unverändert 10 Meter.

Die Luftpistole

Diese bei Olympia vertretene Sportart, ist die Grundbasis aller darauf aufbauenden Pistolendisziplinen und wird bei uns am meisten trainiert.

  • Mit einer Luftpistole wird auf eine stehende Scheibe einhändig geschossen.
  • Die Scheibe ist in einzelne Ringe von 1 bis 10 aufgeteilt
  • Diese ergeben im Späteren eine Gesamtringzahl (das Ergebnis), woran sich die Sportschützen sowohl im Einzelnen, als auch im Team messen können.
Die mehrschüssige Luftpistole

Genauso wie die Luftpistole ist diese Disziplin olympisch.

  • Mit einer mehrschüssigen Luftpistole wird auf eine Reihe von 5 Scheiben geschossen.
  • Hier zählt keine Gesamtringzahl, sondern die Anzahl der getroffen Scheiben.
  • Die mehrschüssige Luftpistole unterscheidet sich von der Luftpistole im wesentlichen nur durch ihr Magazin, welches fünf Diabolos umfasst.

Ab 14 Jahren

Hat der Schütze die Basics erlernt und ist mindestens 14 Jahre alt, so darf er dann auch die Kleinkaliberdisziplinen trainieren.  Jede Kleinkalbierdisziplin, die in der Jugend geschossen wird, ist ebenso olympisch.